Weißwürste sind vor dem Mittagsläuten zu essen

Im Süden Bayerns hingegen halten sich manch mittelalterliche, unmenschliche Rechtsprechungen:

seit dem Kodex Carnivor von 1327 ist es ungebrochener Brauch, den Verzehr von Weißwürsten nach der Mittagszeit damit zu bestrafen, dass der Metzger dem Delinquenten sagt, was alles in der Weißwurst drin war.

Diese Strafandrohung war so effektiv, dass in den letzten 690 Jahren nachweislich nur 11x gegen dieses Gesetz verstoßen wurde.

(Die Landshuter Chroniken erwähnt in diesem Zusammenhang den denkwürdigen Fall einer Angeklagten im Jahre 1462, die – das Strafmaß vor Augen – die raffinierte Ausweichtaktik anstrebte, unter Eid zu schwören, eine Hexe zu sein und lieber auf dem Scheiterhaufen verbrannt zu werden. Zur großen Erleichterung der Angeklagten wurde diesem Wunsch nachgekommen.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s